28.09.2016

Zielsicher ins Schwarze treffen – die heller & partner Wiesn 2016

Ein fester Termin im heller & partner Jahreskalender ist das traditionelle Armbrustschiessen auf dem Münchner Oktoberfest. Im Schießstand der Schützengilde Winzerer Fähndl trifft sich Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Der Kunden- und Gästekreis ist besonders und wahrscheinlich einmalig auf der Wiesn.

Schützen-Königin wurde Margit Dittrich, die Frau von Münchens Messe-Chef Klaus Dittrich, Schützen-König wurde MünchenBau Gründer Fritz Neumann.

Unter den rund 200 Gästen: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, Staatssekretär Franz Pschierer, Umweltministerin Ulrike Scharf, etliche Bundestags- und Landtagsabgeordnete, Bürgermeister und Landräte aus ganz Bayern, aber auch die Sparkassenchefs Ralf Fleischer, Josef Bittscheidt, Dieter Seehofer und Walter Strohmaier, die BayernLB-Führung mit Johannes Riegler und Michael Bücker mit ihrem Aufsichtsratschef Gerd Häusler. Die Professoren Werner Weidenfeld, Anton Maier, Hans-Peter Niedermaier und Heinrich Wiedemann fachsimpeln über die Zukunft der direkten Demokratie. Bayerns Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer ist stolz auf seine Beamten, die auf der Wiesn für extreme Sicherheit sorgen. BRK Präsident Zellner berichtet über das außerordentliche Engagement, das die Flüchtlingskrise und das Hochwasser dieses Jahr dem Roten Kreuz abverlangt hat.

„Hier kann man mal in Ruhe mit wichtigen Menschen gut reden“ freut sich CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer. „Der private Schießstand auf der Wiesn ist schon was ganz Besonderes,“ lächelt OTEC-Eigentümer und Werksviertel-Initiator Werner Eckart. „Ich bin beindruckt, wer hier alles ist“ staunt Stefan Hilscher, der neue Geschäftsführer des Süddeutschen Verlages. ADAC Präsident August Markl ist im intensiv Dialog mit den BMW-Lenkern Karsten Engel, Hans Schröder und Peter May, sowie dem weltweiten Automotive-Chef von A.T Kearny Ralf Kalmbach.

„Für uns ist das heller & partner Armbrustschießen ein Spiegelbild unseres Unternehmenserfolgs“ unterstreicht Agenturchef Stephan Heller. „Wir sind dankbar, dass unsere Kunden diesen Abend so gern mit uns verbringen.“

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.