20.04.2011

Wir helfen München!

Auch in einer so wohlhabenden Stadt wie München gibt es bittere Armut. Davon betroffen sind Junge und Alte, Familien und Kinder, die kaum über die Runden kommen. Die Stiftung „Wir helfen München“ will diese Not bekämpfen und dafür sorgen, dass München für alle, die hier leben, lebenswert ist.

Das erste Förderprojekt kommt Münchner Kindern zugute, die keine Sportkleidung haben um am Schulsport teilnehmen zu können. Dafür haben die Gründer bereits 155.000 Euro gesammelt. Aus dieser Summe werden 3.100 Gutscheine zu je 50 Euro über das Sozialreferat der Landeshauptstadt München an bedürftige Kinder verteilt. Mit diesen Gutscheinen kann zweckgebunden Sportkleidung für Kinder im Kaufhof am Marienplatz erworben werden.

Das Besondere an „Wir helfen München“ ist, dass sich Unternehmen und Privatpersonen dazu bereit erklären, einen Teil ihres Gewinns oder Einkommens für die gute Sache zu spenden. Je mehr Unternehmen sich beteiligen, umso bekannter wird die Stiftung, umso enger wird die Verbindung zwischen der Münchner Wirtschaft und dem lokal bezogenen Förderprogramm.

Förderer, die sich bereit erklären, der Stiftung für drei Jahre jeweils mindestens 10.000 Euro zu spenden, werden Mitglied im Kuratorium. Dazu gehören bereits: Dr. Rudolf Gröger, Prof. Dr. Roland Berger, Prof. Dr. Hubert Burda, Klaus Dittrich, Staatsminister Georg Fahrenschon, Alexander Hofmann, Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk, Dr. Eberhard Sasse und Staatsminister Martin Zeil.

Dr. Stephan Heller setzt sich persönlich für die neue Stiftung ein: "Ich bin Münchner, hier geboren, aufgewachsen und glücklich. Ich fühle mich der Stadt eng verbunden und will etwas von der Wärme und dem Wohlstand zurückgeben, die ich hier erfahren habe."

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.