Quelle: Bundesregierung/Kugler

23.07.2015

So gelingt Krisenkommunikation bei politischen Großveranstaltungen

Der G7-Gipfel auf Schloss Elmau Anfang Juni war einer der Höhepunkte für das politische Deutschland in diesem Jahr.

Ob Krisenkommunikation bei Treffen von Staats- und Regierungschefs und anderen politischen Großveranstaltungen reibungslos funktioniert ist davon anhängig, wie gut die Vorbereitung der krisenfesten Kommunikation ist. In Krisensituationen müssen oft sehr kurzfristig Entscheidungen getroffen werden. Umso wichtiger ist es, die eigene Krisenkommunikation im Vorfeld gut zu planen.

Damit die Krisenkommunikation bei politischen Großveranstaltungen gelingt sollten Verantwortliche sechs Aspekte beachten:

1. Kompetenzen verteilen und Abläufe koordinieren
2. Mitarbeiter sensibilisieren
3. Szenarien entwickeln
4. Kommunikation: reaktiv oder proaktiv
5. Sprachregelungen formulieren
6. Vorsicht vor inszenierten Angriffen

Den vollständigen Gastbeitrag von Aaron Gottardi im Fachportal für politische Kommunikation „politik & kommunikation“ finden Sie hier.

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.