CEO Stephan Heller mit Theo Waigel

26.01.2017

Neujahresempfang mit Theo Waigel

Ein begehrter Europäer überzeugt. Theo Waigel fasziniert bei seiner Neujahrsansprache mit Weitsicht und Verständnis.

„Uns geht es heute so gut wie nie zuvor", so Theo Waigel zur Beginn seiner viel beachteten Rede anlässlich eines Neujahrsempfangs in der Metropolregion München. Auch wenn die weltpolitische Lage keine einfache sei, warnte er vor allzu großer Sorge.

Der frühere Bundesfinanzminister, CSU-Vorsitzende und berichtete in einer nachdenklichen und inspirierenden Rede aus seiner jahrzehntelangen politischen Erfahrung. Waigel ließ Anekdoten aus Begegnungen mit bedeutenden internationalen Politikern der vergangenen Jahrzehnte einfließen und nutzte diese auch, um die aktuelle politische Situation in Europa und der Welt einzuordnen. 

Theo Waigel, als Vater des Euro, liegt die europäische Idee besonders am Herzen. Er unterstrich den unschätzbaren Wert Europas und des Euros für die Bundesrepublik Deutschland. Waigel zitierte einen anderen großen Europäer, Hans-Dietrich Genscher, mit den Worten „unsere Zukunft ist Europa – eine andere haben wir nicht“. Der Brexit und die Finanzkrise dürften nicht das Ende Europas einleiten. Es lohne sich dafür zu kämpfen. Gleichzeitig „dürfen wir aber auch stolz sein, auf das, was wir erreicht haben“, so Waigel.   

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.