09.10.2011

Neue Hoffnung für schwerstkranke Kinder

Am Campus Großhadern des Klinikums der Universität München wird ein neues Kinderpalliativzentrum entstehen. Für die Finanzierung des Baus hat der Förderverein Kinderpalliativzentrum München e.V. Spenden in der Höhe von 5,5 Mio. EURO eingeworben.

Im Rahmen eines Empfangs im Münchner Prinz-Carl-Palais dankte die Schirmherrin Karin Seehofer den geladenen Spendern: „Das Kinderpalliativzentrum wird ein großer Schritt im Hinblick auf die Fürsorge und medizinische Betreuung schwer kranker Kinder. Wir wissen, dass selbst bei häuslicher Betreuung oft Krisen auftreten, die eine intensive stationäre Behandlung erfordern. Oft müssen betroffene Kinder dann von ihren Eltern getrennt werden. Diese Trennung ist in diesen Situationen für Kinder, aber auch für die Familien nur schwer zu verkraften“, verwies Karin Seehofer auf die Erfahrungen aus dem Kinderpalliativprojekt „HOMe“, das sich der häuslichen Palliativversorgung widmet.

„Das Kinderpalliativzentrum München wird nicht nur das erste in Bayern sein, mit seiner unmittelbaren Nähe zum interdisziplinären Zentrum für Palliativmedizin in Großhadern ist es sogar weltweit einzigartig. Diese Nähe erleichtert den wichtigen Brückenschlag zu Forschung und Lehre. Ich verspreche mir vom Kinderpalliativzentrum in München wertvolle Impulse für die Wissenschaft auf einem Fachgebiet, bei dem unsere Menschlichkeit und Fürsorge auf ganz besondere Weise gefragt sind“, erklärte der bayerische Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch.

Der Anstoß für das Projekt war eine junge Patientin von Prof. Dr. Monika Führer, Leiterin der Koordinationsstelle Kinderpalliativmedizin am Klinikum der Universität München: Nora. Bereits als Kleinkind erkrankte Nora an Leukämie. Jahre lang kämpfte sie gegen die „bösen Zellen“, wie sie ihre Krankheit nannte - leider vergebens. An ihrem Fall wird deutlich, wie wichtig ein Kinderpalliativzentrum für die Versorgung schwerstkranker Kinder ist. 

heller & partner unterstützt den Förderverein von Anfang an und freut sich Teil dieses erfolgreichen Projekts zu sein.

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.