10.04.2018

„Lummerland in Märklinhausen“ ...

„Lummerland in Märklinhausen“ …

… so titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung ihre Kritik im Feuilleton.

Der Kinofilm „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ hat es bis hierhin geschafft, und mit ihm „Märklin“. Es geht natürlich bei weitem nicht nur um das fantastische Märchen von Michael Ende, dessen Buchform über 30 Mio. in aller Welt verkauft wurde. Es geht um den Spielzeughersteller, der die Lokomotive „Emma“ wieder zu einem Superstar macht, und weit über Deutschlands Grenzen hinaus verkaufen wird. Joint Venture ist das Zauberwort, oder Merchandising gemeinsam mit Warner Bros.

Auch unser „märklin magazin“ ist Bestandteil dieser Maschinerie, und es passt perfekt in die Spur einer crossmedialen Verzahnung. Wir unterstützen mit diesem Marketinginstrument die Verbreitung und Vermarktung der Neuheiten in der Produktpalette von Märklin. Und es ist nicht nur „Emma“, die es in Göppingen zu erwerben gibt. Märklin liefert gleichzeitig zur Lok auch andere Spielzeugartikel aus dem Lummerland. Bereits auf der Spielwarenmesse in Nürnberg waren die einzelnen Artikel zu bestaunen, und mit Sicherheit werden die Verkaufszahlen in einem ähnlichen Verhältnis wie die Besucherzahlen des Films zu verbuchen sein. Es ist motivierend ein Teil dieser crossmedialen Kampagne zu sein, und zum erfolgreichen Zusammenspiel der diversen Medien beitragen zu können.

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.