13.02.2013

Internationale Communication Conference – fünf weltweite Schlüsseltrends

Auch in der Kommunikation wächst unsere Welt immer enger zusammen. Strategien müssen internationalen Anforderungen genügen. Neue, sich schnell entwickelnde Märkte brauchen neue Lösungen. Zielgruppen-Profile und ihre Mediennutzung verändern sich immer schneller. Bei der MAGNET Frühjahrskonferenz in Paris standen diese Themen im Zentrum. Unter dem Motto „R.O.I. - Return on Ideas“ führte heller & partner Impulse der weltweiten Partneragenturen zusammen.

Die fünf wichtigsten Erkenntnisse:

1. CRM: weitere Evolution zum Powerhouse
Auch global zeigt sich: CRM und eine solide Datenbasis werden immer mehr zum Schlüsselfaktor für erfolgreiche Kampagnen. Dabei sind insbesondere die Steuerung digitaler Medienbausteine und eine Interessenbasierte Content-Steuerung die Schlüsselthemen. Fazit: eine enge Vernetzung zwischen CRM und Kommunikation steigert den Erfolg zahlreicher Kommunikations-Kampagnen.

2. Erlebniswelten schaffen
Eine Marke über das Produkt hinaus in Erlebniswelten zu entwickeln bekommt eine wachsende Bedeutung – gestützt durch den weltweiten Trend, dass Erlebnisse gegenüber reinem Besitz für Menschen immer wichtiger werden. Fazit: für die Gewinnung und Loyalisierung von Kunden müssen Unternehmen verstärkt in Markenwelten investieren, die eine starke Erlebniskomponente sicherstellen.

3. Enge Vernetzung macht den Unterschied
Die klare Tendenz aus allen Top-Märkten der Welt: je intensiver die Vernetzung zwischen Agenturen und Unternehmen erfolgt, desto höher der Mehrwert, den die Kommunikation stiftet. Dies gilt in besonderem Maße für die Betreuung von Kunden über ihren gesamten Lifecycle. Fazit: je vernetzter die Umsetzung der Kommunikation für mehrere Touchpoints erfolgt, desto erfolgreicher die Gesamtkommunikation.

4. Digital braucht Relevanz
Weltweit sind starke Unterschiede in Nutzung und Verbreitung unterschiedlicher Online- und Social Media Kanäle zu beobachten. Diese zu kennen ist die Basis für internationalen Erfolg im Digital Marketing. Passend zu den Interessen seine Zielgruppe und den Nutzungsgewohnheiten relevante Inhalte zu liefern ist der nächste Schritt zum Erfolg. Fazit: Alle in Paris diskutierten Fallbeispiele unterstreichen: nur wer relevant ist, erzielt Erfolge im digitalen Umfeld – mehr noch als in anderen Kanälen.

5. IT und Management-Tools stärken die Kommunikation
In gleichem Maße, wie sich CRM und Kommunikation vernetzten, spielen IT- und Management-Tools auch für die Kommunikation eine wachsende Rolle. Ob internationale Teams oder abteilungs­übergreifende Projekte: je besser der Informationsaustausch organisiert ist, desto effizienter wird die Gesamtkommunikation eines Unternehmens. Fazit: für Unternehmen lohnt die Investition in Marken-Plattformen und Workflow-Tools in direkter Zusammenarbeit mit Agenturen.

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.