21.03.2017

GEWOFAG übernimmt Vorsitz der VMW

Bezahlbarer Wohnraum ist für München wegen des dauerhaft überhitzten Marktes ein elementares Thema. Die Vereinigung Münchener Wohnungsunternehmen nimmt sich dieser Aufgabe mit viel Einsatz an. Die Mitgliederversammlung der VMW hat Dr. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG, als neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Die VMW engagiert sich mit ihren rund 50 Mitgliedsunternehmen in der nachhaltigen und sozial verantwortlichen Wohnungsvermietung und Wohnraumschaffung in der bayerischen Landeshauptstadt.

In seiner Antrittsrede betonte Dengler daher auch die Notwendigkeit der VMW angesichts der politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen: „Wir wollen unseren Beitrag leisten. Dafür brauchen wir Unterstützung, keine Stolpersteine aus Brüssel“, so Dengler mit kritischem Blick auf die kommenden EU-Regelungen. Er nannte beispielhaft gleich drei brisante Themen, die für die sozial verantwortliche Wohnungswirtschaft eine Herausforderung darstellen. Die sogenannte „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit“ mit Kostendeckungsprinzip bei Miethöhen und verpflichtenden Reinvestitionen von Gewinnen, die 2019 auslaufende soziale Wohnraumförderung des Bundes und nicht zuletzt die immer weiter steigenden ökologischen Anforderungen aus Brüssel an Wohnimmobilien seien wirtschaftlich kaum darstellbar. Steigende Grundstücks- und Baukosten seien zusätzliche Hemmnisse für bezahlbaren Wohnraum.

Positiv bewertet Dengler hingegen die Möglichkeiten, die sich der VMW als Netzwerk und Zusammenschluss bieten. Er sieht die Vereinsaufgabe deshalb auch darin, „als Vereinigung Politik, Verwaltung, und auch die Öffentlichkeit für unsere so wichtigen Themen noch besser zu sensibilisieren.“

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.