12.01.2015

Benefizkonzert ist voller Erfolg für das neue Hauner

Ein beeindruckender Start ins Jahr 2015: Das Benefizkonzert im Münchener Herkulessaal zugunsten des neuen Hauner begeisterte nicht nur die hochkarätigen Gäste aus Politik und Wirtschaft. Das bekannte Kinderspital freut sich auch über einen Spendenscheck im Wert von über 800.000 Euro.

Es war ein Abend, der noch lange in Erinnerung bleiben wird – so lautete die einhellige Meinung der geladenen Gäste in der herrlichen Kulisse der Münchener Residenz. Dort fand im Beisein von rund 1.200 Gästen ein exklusives Benefizkonzert zugunsten des neuen Hauner statt, das der Münchener Rechtsanwalt Stavros Kostantinidis organisiert hatte. Die BR-Moderatorin Anouschka Horn führte gewohnt souverän durch den Abend, der ganz im Zeichen des Kinderkrankenhauses stand. Das Neue Hauner wird auf dem Campus Großhadern des Klinikums der Universität entstehen.

Für das neue Hauner gaben sich die Spitzen aus Bayerns Politik und Wirtschaft ein Stelldichein. Allen voran ließ es sich Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer nicht nehmen, die Wichtigkeit des Neuen Hauner für die Kindermedizin im Gespräch mit Anouschka Horn auf der Bühne zu betonen. Aber auch die Ministerinnen Dr. Beate Merk und Emilia Müller sowie Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter durften an diesem Abend nicht fehlen. Aus der Wirtschaft waren unter anderem Peter Mey (BMW Niederlassung München), Prof. Dr. Klaus Lutz (BayWa) und Klaus Dittrich (Messe München) gekommen. Und mit Valentin, einem kleinen Patienten des Haunerschen Kinderspitals, wagte sich auch ein besonders mutiger Fan des neuen Hauner auf die Bühne.

„Ich freue mich sehr, dass wir so großzügig bei dieser enormen Herausforderung unterstützt werden,“ so Prof. Dr. Karl -Walter Jauch, der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des Klinikums der Universität München, zu dem das Haunersche Kinderspital gehört. „Der Bau des neuen Hauner ist gesichert. Wir benötigen aber weiterhin jede Unterstützung, um die unbedingt notwendigen Forschungsflächen verwirklichen zu können.“ Das Dr. von Haunersche Kinderspital ist eine echte Münchner Institution. „Wir haben im „neue Hauner“ die einzigartige Chance, eine engagierte und empathische Kindermedizin so zu fördern, dass wir Kindern, die heute noch leiden und mitunter auch früh sterben müssen, morgen eine Chance zum Leben schenken können. Wir freuen uns alle sehr, dass die Welle der Solidarisierung für eine Kindermedizin auf höchstem Niveau in Bayern weite Kreise zieht,“ erläutert Prof. Dr. Christoph Klein, Direktor der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin im Dr. von Haunerschen Kinderspital. Daher freuten sich die Ärzte deutlich sichtbar über den Spendenscheck im Wert von über 800.000 Euro, den sie auf der Bühne entgegennehmen konnten. Der Erlös des Abends kommt in voller Höhe dem Spendenprojekt „Das neue Hauner“ zugute.

Das musikalische Rahmenprogramm gestaltete das Münchner Rundfunkorchester, die weltbekannte Sopranistin Diana Damrau und der Startenor Stefano La Colla. Als besonderes Highlight trat die Band „Next Generation“ auf, bei der auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, Dr. Michael Kerkloh, Chef des Flughafens München, sowie die beiden Politiker Siegfried Schneider (Staatsminister a.D.) und Hep Monatzeder (Stadtrat München) mitspielen. Als temperamentvoller Frontsänger reüssierte Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums München. Unter anderem haben folgende Unternehmen und Institutionen für das neue Hauner gespendet:


- Rotary4Hauner
- BMW Niederlassung München
- Stadtsparkasse München
- Stiftung „Wir helfen München“
- IHK München und Oberbayern
- BayWa AG
- ADAC Stiftung
- Bankhaus Merck Finck Privatbankiers
- Messe München
- Stadtwerke München
- Münchner Bank
- Genossenschaftsverband Bayern

  • nach oben
  • Diese Seite per E-Mail versenden
  • Diese Seite auf Facebook teilen
  • Diese Seite twittern

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.