Energie-Wende-Garching

Geothermie und Biomasse im Doppelpack

Ein klares Ja von der überwiegend fossilen zur regenerativen Energieversorgung. 

Geothermie und Biomasse – das sind die beiden Säulen der Energie-Wende-Garching (EWG). Gesellschafter der EWG sind mit jeweils 33,3 % die Stadt Garching, das mittelständische Garchinger Unternehmen AR Recycling GmbH und das Energieversorgungs-Unternehmen E.ON Bayern Wärme GmbH. Zusammen planen und realisieren sie das Projekt und sprechen damit Garchinger Privathaushalte, Unternehmen und Einrichtungen des Wissenschafts- und Forschungszentrums Garching an. 

Langfristig werden so rund 70.000 Tonnen CO2 pro Jahr gegenüber fossilen Brennstoffen eingespart. Würde man einen Wald pflanzen wollen, der diese Menge CO2 jährlich bindet, hätte dieser Wald eine Größe von rund 10.000 Hektar oder mehr als 14.000 Fußballfeldern.

 

URL per E-Mail versenden
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.
Melden Sie sich für unseren Newsletter an:
Anrede: *
Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen korrekt ausgefüllt sein.